Die Familienintensivbetreuung

Im Rahmen der Familienintensivbetreuung werden Probleme und Herausforderungen von Kindern und Jugendlichen in der Zusammenarbeit mit den Kindeseltern oder sogar ganzen Familiensystemen bearbeitet.

Die GFB-OG begleitet kärntenweit Kinder, Jugendliche und Familien, die mit unterschiedlichen Problemen konfrontiert sind.  Wir helfen bei erzieherischen Problemen, psychologischen Problemen und/oder sozialen Problemen und haben es uns zum Ziel gesetzt, das Kindeswohl zu unterstützen und zu sichern.

Um was geht es bei der Familienintensivbetreuung

Die  Familienintensivbetreuung ist eine ganzheitliche Form der sozialen Arbeit und beschäftigt sich mit familienspezifischen Problemen. Dabei wird das soziale Umfeld der Familie immer mit einbezogen, denn nur so können Kinder, Jugendliche und deren Familie in schwierigen Situationen nachhaltig entlastet werden. Außerdem sollen alle Beteiligten über die Zeit der Familienintensivbetreuung die Kompetenz entwickeln, sich auch in zukünftig schwierigen Situationen selbstbestimmt zu verhalten, die Erziehungskompetenz der Eltern zu stärken und die Kommunikation innerhalb der Familie zu verbessern. So kann man eine altersadequate Entwicklung der Kinder und Jugendlichen gewährleisten.

Im Mittelpunkt steht immer das Wohl der Kinder und Jugendlichen.  Die Familienintensivbetreuung fördert ein stabiles, konstruktives Zusammenleben der ganzen Familie.

Weitere Ziele der Familienintensivbetreuung

  • Die Entwicklung, die angemessene Entfaltung und die Erziehung der Kinder und Jugendlichen zu einer eigenverantwortlichen, gemeinschaftsfähigen und selbstbestimmten Persönlichkeit

  • Optimale Ausnützung der Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten der Kinder und Jugendlichen

  • Die Stärkung der Erziehungskompetenz und vermehrtes Bewusstsein der Eltern für ihre Aufgabe

  • Den Schutz der Kinder oder Jugendlichen vor allen Formen der Gewalt und anderen Kindeswohlgefährdungen

  • Die Reintegration von Kindern oder Jugendlichen in die Familie

  • Verbesserung soziale Integration der Familie

  • Stabilisierung der Lebensumstände

  • Entwicklung eines Repertoires in Beziehungsfragen

Arbeitsfelder der Familienintensivbetreuung in den drei Kernbereichen der Familie

Innerfamiliärer Bereich

  • Erziehungskompetenz der Eltern
  • Partnerschaftliche Konflikte
  • Veränderung bestehender fehlerhafter Kommunikationsmuster
  • Anregung zur Entdeckung eigener Bedürfnisse und neuer Handlungsmöglichkeiten
  • Ressourcenstärkung
  • Biografiearbeit
  • Sicherstellung und Wiederherstellung der Erziehungsfunktion der Familie

Lebenspraktische und alltagsbezogene Aufgaben

  • Bewältigung von Alltagsproblemen
  • Freizeit
  • Haushalt
  • Finanzen
  • Beruf und Ausbildung

Bereich der sozialen Netzwerke

  • Überwindung sozialer Isolation
  • Förderung neuer sozialer Beziehungen
  • Soziale Gruppenarbeit
  • Kontaktaufnahme mit Angeboten des Gemeinwesens
  • positiver Umgang im Kontakt mit Ämtern und Institutionen
  • Bedachtnahme auf bestehende Bindungen und soziale Bezüge
  • Erhaltung und Stärkung der dem Kindeswohl dienenden Bindungen

Wir helfen Ihnen

mit Kompetenz, Geduld und Einfühlungsvermögen

NEHMEN SIE KONTAKT MIT UNS AUF

Nützliche Links

Landesregierung Kärnten – finanzielle Hilfe für Familien in Notsituationen

Bundeskanzleramt

Kriseninterventionszentrum (KiZ)

Rettet das Kind –Rettet das Kind Kärnten, ist eine unabhängige Hilfsorganisation für notleidende Kinder.